Die gewählten Kandidaten zur Abgeordnetenhauswahl 2016 (Foto: Oestel)

Ein großartiges Team wurde für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, es wird seit Jahren erstmals wieder für eine gute und echte Oppositionsarbeit in Berlin sorgen.

Unter großem Beifall wurde das zentrale Wahlkampfmotto erstmalig präsentiert:

Unbequem. Echt. Mutig.

Wesentliche Botschaften der Berliner AfD-Vorsitzenden Beatrix von Storch und Georg Pazderski dazu:

  •  Zeit für Veränderung in Berlin:
    Asylchaos, Kriminalität, Verwahrlosung, heruntergekommene Schulen, falsche Toleranz gegenüber Islamisten und Linksextremen, etc.
  • Mehr direkte Demokratie
  • Durch offensive Politik Nichtwähler gewinnen, heißt Demokratie stärken
  • Offene Diskussion über den politischen Islam
  • Deutschlands Identität bewahren
  • Die Zukunft der Jungen sichern/ Schulden abbauen

Zunächst wurde in Einzelwahl der Berliner Vorsitzende Georg Pazderski auf Platz 1 gewählt (bei zwei Gegenkandidaten), dann wurden die weiteren Plätze in Gruppenwahl (“verbundene Einzelwahl”) bestimmt.

Karsten Woldeit bei seiner Rede

Karsten Woldeit bei seiner Rede

Listenplatz 2 belegt unser Lichtenberger Kandidat Karsten Woldeit, worauf wir als Bezirksverband besonders stolz sind. Die einhellige Meinung des Parteitags: Er hat es verdient!

Am Landeswahlparteitag nahmen 14 Mitglieder des Lichtenberger Bezirksverbandes teil. Aktiv an der Vorbereitung, Sicherstellung und Organisation des Parteitages, der sich über zwei lange Tage erstreckte, waren unsere Mitglieder Irina Pierenz , Marianne Kleinert, Edeltraud Gebauer, Dietmar Drewes, Frank Elischewski, Sven Kontze, Karsten Woldeit und Hartmut Naß beteiligt.

 

Insgesamt wurde ein starkes, kompetentes, parteipolitisch ausgewogenes Team mit 37 Kandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt, im Einzelnen die Spitzenplätze:

1. Georg Pazderski (Treptow-Köpenick)
2. Karsten Woldeit (Lichtenberg)
3. Ronald Gläser (Pankow)
4. Frank-Christian Hansel (Tempelhof-Schöneberg)
5. Dr. Hans-Joachim Berg (Steglitz-Zehlendorf)
6. Dr. Kristin Brinker (Steglitz Zehlendorf)
7. Harald Laatsch (Steglitz Zehlendorf)
8. Martin Trefzer (Treptow-Köpenick)
9. Thorsten Weiß (Reinickendorf)
10. Dr. Gottfried Curio (Steglitz-Zehlendorf)
11. Carsten Ubbelohde (Charlottenburg-Wilmersdorf)
12. Jeannette Auricht (Marzahn-Hellersdorf)

 (Fotos: Oestel)