Bündnis_90_-_Die_Grünen_Logo.svg

 

Nach einem weiteren Austritt einer Bezirksverordneten werden die Grünen in der BVV Lichtenberg nur noch von zwei Verordneten vertreten.
Der Fraktionsvorsitzende der AfD Lichtenberg, Dietmar Drewes, kommentiert diesen Vorgang: „Grundsätzlich ist aus Sicht der AfD an der Selbstauflösung der Grünen-Fraktion natürlich nichts auszusetzen. Dass zwei Mitglieder jedoch das Votum der Wähler missachtet und ihr Mandat zur Linkspartei mitgenommen haben, hat einen schalen Beigeschmack, da die Sitzverteilung in der BVV nun nicht mehr dem Wählerwillen entspricht. Andererseits ist es für die Wähler erfreulich, dass auf diese Weise die ideologische Nähe der Grünen zur ehemaligen DDR-Staatspartei besonders deutlich wird. Diese Nähe gibt es übrigens nicht nur in Lichtenberg, sondern sie ist auch im Abgeordnetenhaus immer wieder festzustellen.
Nach der Geschäftsordnung der BVV muss eine Fraktion aus mindestens drei Verordneten bestehen; dies ist nach dem gestrigen Austritt von Jutta Griep nicht mehr gegeben. Die Grünen haben daher auf ihren Fraktionsstatus zu verzichten und dies auch in ihrer Außendarstellung unmissverständlich deutlich zu machen.“