(© RainerSturm / pixelio.de)

(© RainerSturm / pixelio.de)

Dramatische Zahlen meldet das Bezirksamt unter dem zuständigen Stadtrat Prüfer (Linke). Von 40 Bürgeramtsmitarbeitern waren am 09.03.2016 nur noch 15 für die Bürger da. Acht waren im Urlaub oder zu einer Weiterbildung, 17!!! meldeten sich krank! Grund sei unter anderem ein neues IT System, was die Mitarbeiter überfordere.

Was bedeutet das für die Lichtenberger? Konkret blieben zwei von vier Standorten geschlossen!

Was sagt der zuständige Stadtrat? Er sei ratlos, habe keine Lösung, so zitiert ihn die B.Z.

„Bereits im April letzten Jahres hat die AfD Lichtenberg auf die katastrophale Bürgeramtssituation hingewiesen!“ kommentiert der stellvertretende Sprecher der AfD Lichtenberg Karsten Woldeit. „Ein Jahr ohne jegliche Verbesserungen, das Verwalten von Problemen scheint Stadtrat Prüfer besser zu liegen, als nach konkreten Maßnahmen zu suchen, die für die Bürger Lichtenbergs und die Mitarbeiter hilfreich wären! Welche Planung steht dahinter, wenn bei einem so hohen Krankenstand gleich acht Mitarbeiter anderweitig abwesend sind? Was ist der wahre Grund für einen dauerhaften hohen Krankenstand in der Behörde? Für mich ist hier ein Missmanagement der Grund, nicht die Einführung einer neuen Software! Was war der Grund vor fast exakt einem Jahr, als von der neuen Software noch gar keine Rede war?“ so Woldeit weiter, der auch Spitzenkandidat zu den Wahlen am 18.09.2016 in Lichtenberg ist.

Helfen Sie mit, etwas zu verändern! Wählen Sie am 18.09.2016 die AfD,

Ihre AfD Lichtenberg,