AfD Lichtenberg wählt neuen Vorstand

vorstand afd lichtenberg

Der Bezirksverband der AfD Lichtenberg hat heute turnusgemäß seinen neuen Vorstand gewählt. Dr. Marius Radtke wurde als Sprecher ebenso in seinem Amt bestätigt wie Karsten Woldeit als Erster Stellvertrender Sprecher. Neuer Zweiter Stellvertretender Sprecher ist Dr. Frank Elischewski, der sein Amt als Schatzmeister an den nun dazu gewählten Hartmut Nass in zuverlässige Hände übergibt. Zu Beisitzern …

Erfahren Sie mehr →

DAUERANKERER POLITISCHE WORTSCHÖPFUNGEN UND WEITERER GENDER*GAGA DER SPD LICHTENBERG

Quelle: http://www.karlshorst-online.de

Kennen Sie Dauerankerer? Keine Sorge, wir auch nicht. So und ähnlich sieht der Sprachgebrauch nebst Priorität der SPD Lichtenberg aus. „Neben dem Gender*sprech-Blödsinnsantrag vergangener BVV-Sitzungen ein weiterer Höhepunkt von Wortschöpfungskreation der Lichtenberger SPD!“ erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Dietmar Drewes zum Antrag. „Es ist schade, wenn selbst gute Sachthemen durch solche ideologische Terminologie zur Nebensache werden. Die …

Erfahren Sie mehr →

Extremismus-Kongress in Berlin

ex-kon_beitrag

Unter dem Motto Deutschland im Fadenkreuz Gefahren für die Demokratie durch linken, rechten und religiös motivierten Extremismus veranstalten die AfD-Fraktionen der Landtage am Samstag, 18.03.2017 von 9-17 Uhr in Berlin einen Kongress. Zu Vorträgen und Diskussionen werden namhafte Wissenschaftler und Publizisten erwartet, die ausgewiesene Experten sind u.a. in den Bereichen Staatsrecht Terrorismus Nahost Islamkritik Bitte melden …

Erfahren Sie mehr →

„Sprachpolizei“ in der BVV Lichtenberg schlägt wieder zu

gender

Die sich selbst zur Sprachpolizei der BVV Lichtenberg berufen fühlende Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen – ihr gehören immerhin ganze fünf von 55 Mitgliedern der BVV an – führt ihren Kreuzzug zur „politisch ideologischen Korrektur“ der deutschen Sprache weiter fort. In den Sitzungen sollen nun unbedingt „quotierte Redelisten“ eingeführt werden. Ob es sich …

Erfahren Sie mehr →

Leichte Lücken bei der Berichterstattung der „Berliner Woche“

bvv_lichtenberg_2017-01-19_4854

Einige regionale Medien stellen nach wie vor unter Beweis, dass es bei der Berichterstattung über Themen, in die die AfD involviert ist, zu Lücken kommt. Ob diese Lücken aufgrund mangelnder Qualität des jeweiligen Berichterstatters erfolgen oder mit voller Absicht gezielt „eingestreut“ werden, ist dabei unerheblich. Nachweislich defizitäre Arbeit von Medienvertretern hat stets ein gewisses Geschmäckle …

Erfahren Sie mehr →