Judenfeindlichkeit wird in Deutschland wieder zum Thema

karsten woldeit schutz und rückhalt

Die Zahl der überwiegend von muslimischen Migranten begangenen antisemitischen und judenfeindlichen Straftaten erleben derzeit in Deutschland eine äußerst bedenkliche Hochkonjunktur. Anders als deutsche Mainstreammedien, die sich dieses Themas, wenn überhaupt, äußerst diskret nähern (es kann nicht sein, was nicht sein darf), ist man bei ausländischen Medien deutlich direkter. Sowohl die Luzerner Zeitung wie auch die …

Erfahren Sie mehr →

Unsicherheit und Angst der Bürger nimmt zu

kriminelle migranten zaronews com

Das Sicherheitsgefühl der Menschen in Deutschland geht immer weiter zurück. Nur noch etwas mehr als die Hälfte der Bürger Berlins fühlen sich heute noch sicher; im Vorjahr waren es noch neun Prozent mehr. Hingegen hat sich die Zahl derer, die sich sehr unsicher fühlen, fast verdoppelt. Die Polizeiliche Kriminalstatistik belegt mit Zahlen das, was die …

Erfahren Sie mehr →