Die AfD-Fraktion hatte für Montag, den 23. September 2019, zu einem Bürgerdialog in den Ratssaal eingeladen. Neben rund zwei Dutzend Bezirksverordneten und Bürgern erschien auch eine 17 Personen umfassende Gruppe, angeführt von einem alten weißen Mann.

Die Gäste führten sich furchtbar auf. Sie verweigerten jeden konstruktiven Dialog, störten durch Zwischenquatschen, Beleidigungen, Klappern und sinnloses Klatschen. Unser Bezirksverordneter Michael Kossler wurde sogar von einem von ihnen festgehalten.

Eine Person versuchte, die Veranstaltung zu filmen, was ihr von Dietmar Drewes untersagt wurde. Nach einer Stunde zogen alle wieder ab – kurz vor dem Eintreffen der Polizei. Zurück blieben Müll und leere Flaschen. Der Bürgerdialog konnte nach einer kurzen Unterbrechung anschließend ungestört fortgesetzt werden.

Dietmar Drewes, Fraktionsvorsitzender

Rückfragen unter 030 / 22 46 00 10